AMA
Berufsschulen |
Berufsfachschulen |
Ausbildungsvorbereitung |
Fachschulen |
NRW-Sportschule
||
||
 
www.ama-berufskolleg.de > Berufsschulen > Fachkraft für Lagerlogistik > Aktuelles
Allgemeine Informationen Service/Download Anmeldung/Kontakt

Aktuelles
19. bis 21. Mai 2010
Pol&iS - „Politik und internationale Sicherheit“ 

An einem Mittwochmorgen im Mai 2010 – in der letzten Woche des Mittelstufen-Blockes – machen sich 32 Schüler/-innen des Bildungsganges „Fachkraft für Lagerlogistik“ des Alfred-Müller-Armack-Berufskollegs auf nach Stolberg in der Städteregion Aachen. Mit dabei: die Lehrkräfte Marc Körver und Christine Landesberger. Gastgeber für die kommenden drei Tage ist die Donnerbergkaserne. Die Donnerbergkaserne bildet zusammen mit den anderen Aachener Kasernen die „Technische Schule Landsysteme und Fachschule des Heeres für Technik“.

Bis Freitagnachmittag geht es unter dem Dach der Bundeswehr um Pol&IS, das ist die Abkürzung für „Politik und Internationale Sicherheit“. Darunter ist eine Mischung aus interaktiver Simulation und Rollenspiel zu verstehen. Die Schüler/-innen sind hierbei gefordert, selber Politik zu machen – sprich: sich als verantwortliche Politikerinnen und Politiker einer bestimmten Weltregion für deren Wohlergehen einzusetzen. In den Rollen von Regierungschef/-in, Staatsminister/-in und Wirtschaftsminister/-in geht es für drei Tage darum, Wirtschaftsförderung zu betreiben, Verträge auszuhandeln und zu schließen, Sicherheitsinteressen zu berücksichtigen und das friedliche Zusammenleben der Regionen zu fördern und zu gewährleisten.

Und das alles unter den wachsamen und kritischen Augen von Nichtregierungsorganisationen (NGO) wie z.B. der Menschenrechtsorganisation Amnesty International, die es sich z. B. nicht nehmen lässt, für die Freilassung der Guntanomo Häftlinge zu protestieren. Die Presse recherchiert sorgfältig und so gelingt es ihr z. B. geheime Waffenverträge zwischen China und Arabien aufzudecken, die eine Weitergabe von Chemiewaffen dokumentierten. Die Auszubildenden zeigen sich in der Simulation engagiert und motiviert. So arbeiten sie am ersten Tag bis 20:30 Uhr. Auch am folgenden Tag werden acht Stunden internationale politische Beziehungen und Konflikte simuliert.

POL&iS 2010

POL&iS 2010

POL&iS 2010

POL&iS 2010

Regelmäßige Vollversammlungen unter dem Dach der UNO (Vereinte Nationen) geben dem anregenden und herausfordernden Rollenspiel den letzten Schliff – hier werden Reden gehalten und Debatten geführt.
Zwei Jugendoffiziere der Bundeswehr, Hauptmann Sebastian Bangert und Oberleutnant Ralf Ollinger, halten in diesem politischen Spiel, über drei Tage hinweg, mit freundlicher Geduld, Umsicht und Souveränität als Leiter die Fäden zusammen. So eröffnen sie den Schülern/-innen nicht nur die Möglichkeit, die Komplexität von (internationaler) Politik besser zu verstehen, sie bieten ihnen auch die Bühne, um sich als (Debatten-) Redner/-innen zu versuchen und auszuprobieren.

Somit geht es nicht nur Politik, sondern auch Training in Rhetorik und Präsentation. Kein Wunder also, dass so gut wie alle Teilnehmer/-innen bestens motiviert sind und auch bei den Mahlzeiten oder in der Freizeit die Gedanken immer wieder um das Spiel kreisen.  

>>zurück

Sitemap Impressum Datenschutz Home