AMA
Berufsschulen |
Berufsfachschulen |
Ausbildungsvorbereitung |
Fachschulen |
NRW-Sportschule
||
||
 
www.ama-berufskolleg.de > AMA > Schule > Aktuelles
Allgemeine Informationen Kontakt Login E-Learning Anmeldung Aktuelles

Aktuelles

05. November 2009
Nachhaltigkeit und nachhaltige Logistik im 21. Jahrhundert
Zweites Netzwerktreffen in Mannheim


Hatten die Vertreter/-innen des Alfred-Müller-Armack-Berufskollegs noch einen sehr kurzen Weg zum ersten Netzwerktreffen im März diesen Jahres – nämlich bis zur Kölner Niederlassung der Spedition DB Schenker AG – so gestaltete sich die Anfahrt diesmal länger.
Die Friedrich-List-Schule, ein Berufskolleg mit Wirtschaftsgymnasium in Mannheim, war Gastgeberin des zweiten Netzwerktreffens am 5. November 2009. Der Raum reichte kaum aus, um alle Teilnehmer/-innen unterzubringen. Denn neben Julia Sliwinki und Jens-Jochen Roth vom organisierenden Institut für angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung (IVT), Lehrkräften der sieben teilnehmenden Schulen, Vertreterinnen der IHK Rhein-Neckar, der Stadtverwaltung Sinsheim und einer Spedition waren Schüler/-innen zweier Schulen gekommen, um ihre Projekte zu präsentieren. Sie sorgten für einen kurzweiligen Verlauf des Treffens.

Schüler/-innen der Max-Weber-Schule in Sinsheim stellten ihre Zwischenergebnisse zum Projekt „Passivhaus“ vor.  Dazu passend boten vier Schüler derselben Schule ein beeindruckendes Rollenspiel zum Thema „Wärmedämmung und Isolierung“ (Verkaufsgespräch) dar.
Das Modell einer nachhaltig ausgerichteten Speditionsanlage präsentierte eine Gruppe der Friedrich-List-Schule. Ein Umwelt-UNO sowie ein Brettspiel zum Thema Nachhaltigkeit waren weitere Ergebnisse der bisherigen Gruppenarbeit an dieser Schule. Den Abschluss der Präsentationen der Friedrich-List-Schule bildete ein Video mit Interviews, die Schülerinnen mit Vertreter/-innen von Speditionen zum Thema Nachhaltigkeit geführt hatten.

Ein Treffen zum Thema nachhaltige Logistik darf nicht ohne eine entsprechende Besichtigung zu Ende gehen. Der Mannheimer Hafen wurde vom Dach des Sitzes der Staatlichen Rhein-Neckar-Hafengesellschaft mbH unter die Lupe genommen. Ein Vortrag über die Entwicklung und die Schwerpunkte dieses wichtigen deutschen Binnenhafens rundete den Programmpunkt ab.
Zum Abschluss gab es noch einen Kaffee in der gastfreundlichen Friedrich-List-Schule und konkrete Verabredungen für gegenseitige Besuche. Im März 2010 wird die Klasse V 851 M (Auszubildende Kaufleute für Verkehrsservice) des Alfred-Müller-Armack-Berufskollegs die Friedrich-List-Schule in Mannheim besuchen. Die Klasse V 852 M (ebenfalls Auszubildende Kaufleute für Verkehrsservice) wird sich auf den Weg zur Max-Weber-Schule in Sinsheim machen.  Bereits vorher haben die Schüler/-innen inzwischen die Möglichkeit über die Internetseite >>www.nachhaltigkeitsnetzwerk.de zu chatten.

>>zurück

Sitemap Impressum Datenschutz Home